Skip to main content

Wallerrollen und Co: Welche Ausrüstung zum Wels-Angeln?

Die meisten Angler, die auf Raubfische gehen, bevorzugen Hechte, Barsche und Zander. Dagegen erfreuen sich Welse weniger Beliebtheit, die an Angler sowie Ausrüstung höhere Ansprüche stellen. Aus diesem Grund eignen sich diese Raubfische hauptsächlich für erfahrene Freunde des Angelsports. Voraussetzung für das Wels-Angeln ist die richtige Ausrüstung, schließlich möchten Sie den Fisch nach einem anstrengenden Drill sicher landen.

Angeln bei Dämmerung

Welse, auch Waller genannt, leben auf dem Grund der Gewässer und gehören zu den nachtaktiven Raubfischen, die zwischen einem und anderthalb Meter groß werden. Außerdem lassen sie sich schwieriger zum Biss bewegen als andere Raubfische, wie Hecht oder Zander. Darüber hinaus besitzen Welse einen kräftigen Körperbau und einen guten Geruchssinn. Angler, die sich auf Waller vorbereiten, sollten bevorzugt in der Abenddämmerung auf Fischfang gehen.

Waller und Angelrute

Waller und Angelrute

Stabile Ausrüstungsgegenstände

Für Raubfische benötigen Sie eine widerstandsfähige Ausrüstung, denn je nach Größe des Fisches wird der Drill zu einer anstrengenden Angelegenheit. Wer dabei eine falsche Rute oder zu schwache Schnur verwendet, verliert den Kampf und der Wels entkommt. Um dies zu vermeiden, gibt es spezielle Ruten für Welse. Alternativ greifen Sie zu stabilen, kürzeren Ruten. Außerdem hat sich eine geflochtene, breite Schnur bewährt. Bei der Wahl der Angelrolle wählen Sie eine sogenannte Wallerrolle, die aus einem stabilen Material besteht und mit einem Bremssystem ausgestattet ist. Daneben eignen sich ebenso stabile Rollen mit einer guten Rücklaufsperre und ausreichender Schnurkapazität. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Zusammenstellung der Ausrüstung ist die Angelmethode sowie die Beschaffenheit des Gewässers.

Angelmontagen für Welse

Da Welse hauptsächlich am Grund von stillen Gewässern oder Flüssen mit einer mäßig bis schwachen Strömung leben, sollten Sie eine Ausrüstung für die Grundmontage vorbereiten. Abhängig von der Bepflanzung und dem Untergrund stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen. Welse haben einen guten Geruchsinn, so dass sich neben Köderfische auch Fischfetzen eignen. Als Angelmethoden wählen Sie, zum Beispiel die Unterwasser- oder Grundangelmontage. Grundsätzlich sollten Sie den Aufenthaltsort der Fische sicher kennen und ein schweres Grundblei verwenden. Möchten Sie jedoch von einem Boot aus angeln, nutzen Sie eine Bojenmontage und locken ihn mit einem Wallerholz an.


Ähnliche Beiträge

Kochen für Einsteiger: Seelachs in der Pfanne braten

Seelachs in der Pfanne brat

Fertigprodukte enthalten Geschmacksverstärker und bei Mikrowellengerichten fehlt häufig der Nährwert, da Vitamine und wichtige Nährstoffe verloren gehen. Aber das muss nicht sein, denn wer sein Essen selbst kocht, lernt nicht nur interessanten Rezepte kennen, sondern kocht nach kurzer Zeit abwechslungsreiche Gerichte, so dass die Küchenarbeit Spaß macht. Einsteiger sollten mit einfachen Zubereitungen beginnen, bevor sie […]

Tipps zum Zander angeln im Rhein

Zander angeln im Rhein

Im Rhein lebt eine Vielzahl unterschiedlicher Fischarten, die Sie mit der richtigen Angelmethode und dem Köder an die Rute locken. Angler, die im Rhein Zander fangen möchten, haben bereits meistens erste Erfahrungen in einfacheren Gewässern gesammelt. Denn die starke Strömung und der Schiffsverkehr erschweren das Angelvergnügen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Angelsession gründlich […]

Wie lange dauert die Heringssaison?

Heringe angeln am NOK

Der Hering gehört zu den beliebtesten essbaren Fischen, so dass Fischer ihn trotz seines zurückgehenden Bestandes fangen dürfen. Allerdings ist es nur erlaubt, ihn in der sogenannten Heringssaison zu fischen. In dieser Zeit freuen sich Meeresangler und Fischliebhaber gleichermaßen, denn dies ist die beste Zeit, um leckere Heringsgerichte zu servieren. Daher erfahren Sie im Folgenden, […]

Wie erhalte ich einen Angelschein?

Fischereischein Schleswig-Holstein

In Deutschland ist es strafbar, ohne einen Angelschein in einem Gewässer zu angeln. Dabei bescheinigt diese Fischereierlaubnis zwar, dass der Besitzer angeln darf, jedoch spielt es dabei keine Rolle, wie gut er tatsächlich angelt. Um den Fischereischein zu erhalten, müssen Bewerber eine Prüfung absolvieren sowie einen Gewässerschein beantragen, der ihnen erlaubt, in bestimmten Gewässern dem […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *